Die größte Pyramide der Welt in Cholula

Die größte Pyramide der Welt steht in Cholula. Nicht in Ägypten oder in Asien, die größte Pyramide der Welt in Mexiko. Der große Grabbau ist aber kaum noch als Pyramide zu erkennen. Aus nicht geklärten Gründen ist die Pyramide zugeschüttet. Sie gleicht eher einem großen Hügel als einer Pyramide.

Die große Pyramide von Cholula

Der ursprüngliche Name des Grabbaus ist nicht bekannt, deshalb nennen die Mexikaner die Pyramide allgemein Gran Pirámide de Cholula. Das bedeutet übersetzt große Pyramide von Cholula. Die große Pyramide von Cholula ist aber nicht die höchste Pyramide der Welt, sondern die voluminöseste.

  • Die größte Pyramide der Welt liegt auf 2.175 Metern Höhe am Fuße des Vulkans Popocatépetl.
  • Der Grabbau hat ein Volumen von 4,45 Millionen Kubikmetern.
  • Die Grundfläche beträgt 450 Quadratmeter.
  • Die große Pyramide von Cholula ist 66 Meter hoch. Das bedeutet, sie ist deutlich kleiner als die Cheops-Pyramide. Sie ist selbst kleiner als die Sonnenpyramide von Teotihuacán.
  • Der Pyramidenkomplex wurde innerhalb mehrerer Jahrhunderte erbaut.

Im Inneren der Pyramide wurde ein 8 Kilometer langes Tunnelsystem freigelegt. Du kannst einen Teil des Tunnelsystems besichtigen. Mit einem mexikanischen Studentenausweis kannst du sogar kostenlos den Grabbau besichtigen.

Wo steht die größte Pyramide der Welt?

Cholula ist mit seinen rund 90.000 Einwohnern eine kleinere Stadt im Bundesstaat Puebla. Der vollständige Name der Stadt lautet Cholula de Rivadavia. Die Gemeinde besteht aus zwei Teilen, San Pedro Cholula und San Andrés Cholula.

Die große Pyramide im Puebla Magico

Cholula ist eines der 111 Pueblos Magicos in Mexiko. Das sind besonders schöne Dörfer und Städte mit vielen Sehenswürdigkeiten.  Entsprechend gibt es in Cholula auch mehr zu entdecken als die größte Pyramide der Welt:

  • Iglesia de Nuestra Señora de los Remedios
    • Iglesia de Nuestra Señora de los Remedios ist die Kirche auf der Spitze der großen Pyramide. Sie wurde nach dem 16. Jahrhundert von den Spaniern errichtet.
  • 365 Kirchen in Cholula
    • In Cholula gibt es 365 Kirchen.
  • Museo de la Ciudad
    • Das Stadtmuseum ist an der Nordseite des Marktplatzes. Der Marktplatz wird in Mexiko Zócalo genannt.
  • Zócalo
    • Der Zócalo ist meiner Meinung nach einer der schönsten Mexikos. Im Vergleich zu anderen Zócalos, ist dieser schön ruhig und angenehm
  • Zugverbindung Cholula – Puebla
    • Züge sind in Mexiko eine Besonderheit. Straßenbahnen gibt es nicht und U-Bahnen sind lediglich in Mexiko-Stadt und Monterrey vorhanden. Da ist die vor kurzem neu eröffnete Bahnstrecke zwischen Cholula und Puebla eine echte Sensation. Die Strecke reicht vom Museo del Ferrocarril in Puebla bis zur Zona Aqueológica de las Cholulas. Das ist direkt bei der Pyramide.

 

 

 

Werbeanzeigen

Wie sicher bin auf Reisen durch Mexiko?

Beim Reisen ist es auf jeden Fall wieder von großem Vorteil, wenn du Spanisch sprichst. Bist du für längere Zeit in Mexiko, beispielsweise aufgrund eines Auslandssemesters, wirst du sicherlich im Laufe der Zeit einige Sprachkenntnisse dir aneignen können. Das macht das Reisen zum einen deutlich einfacher und zum anderen auch sicherer. Denn mit Sprachkenntnissen wirst du weniger als Tourist gesehen und somit wird auch nicht vermutet, dass du übermäßig viel Geld besitzt.

Auf der anderen Seite, wenn du als Tourist nach Mexiko kommst und der Spanischen Sprache nicht mächtig bist, stichst du natürlich allein schon aufgrund der Sprache aus der Masse hervor. Grundsätzlich gelten aber auch auf Reisen dieselben Verhaltensregeln wie im Alltag. Versuche dich so neutral wie möglich zu verhalten und führe keine Wertsachen und wichtigen Dokumente mit dir mit. Passe gut auf dein Touristenvisum auf, denn ohne dieses darfst du Mexiko vorerst nicht wieder verlassen. Ein Behördengang in Mexiko ohne Spanischkenntnisse ist sicherlich nicht das schönste Erlebnis.

Lass dir aber durch mich nicht die Laune verderben. Mexiko ist ein wunderschönes Land und hat so viel zu bieten. Genieße deine Zeit in Mexiko aber sei einfach etwas wachsamer als in Deutschland. Deshalb werde ich dir in diesem Beitrag erklären, wie sicher Mexiko für einen Urlaub ist.

Wie reise ich in Mexiko?

Mexiko hat zwar kein Schienennetz dafür ist das Busnetz deutlich besser ausgebaut als in Deutschland. Du wirst als in der Regel mit Fernbussen unterwegs sein. Die Preise sind hier auch moderat, sodass du nicht zu tief in den Geldbeutel greifen musst.

Busse können durchaus auch mal von bewaffneten Personen angehalten werden, gerade in gefährlichen Regionen (welche das sind werde ich später noch auflisten). Gerade bei sehr günstigen Buslinien ist das wahrscheinlicher als bei den renommierten Linien.

Mit Primeraplus, ADO, Futura und ATN bist du in der Regel auf der sicheren Seite.

Allgemein werden Busse oft angehalten, nicht jedes Mal sind dabei bewaffnete Personen der Grund. Meistens sind das kleine Polizeikontrollen. Dabei steigen Polizisten in den Bus und fragen einzelne Personen nach ihren Ausweispapieren, nichts weltbewegendes also.

Bei längeren Strecken wirst du wohl auf einen Flug zurückgreifen müssen, das Busfahrten in Mexiko auch über mehrere Tage dauern können, wenn du vom Norden in den Süden willst. Fliegen ist hier so sicher wie in Deutschland.

Welche Orte sind nicht sicher in Mexiko?

Manche Bundesstaaten in Mexiko solltest du grundsätzlich meiden. Dazu gehören laut dem Auswärtigen Amt:

  • Tamaulipas
  • Coahuila
  • Chihuahua
  • Nuevo León
  • Zacatecas
  • Durango
  • Sinaloa
  • Michoacán
  • Guerrero
  • Morelos
  • Veracruz

Weiterhin empfiehlt das Auswärtige Amt die Städte

  • Tijuana
  • Ciudad Juárez
  • Reynosa
  • Matamoros
  • Tampico
  • Acapulco
  • Torreón

zu meiden. Das sieht auf den ersten Blick nach dem halben Land aus aber Mexiko hat über 30 Bundesstaaten, es bleibt also noch genügend zu sehen.

Fazit

Letztlich ist Mexiko deutlich weniger gefährlich, als du vielleicht denkst. Du musst dich lediglich an einige Grundregeln halten und Augen und Ohren offen halten. Benutze deinen gesunden Menschenverstand und verhalte dich nicht unnötig auffällig. Die zuvor genannten Bundesstaaten und Städte besuchst du besser nicht, dann wird dir vermutlich auch nichts passieren.

Wie gefährlich ist Mexiko zum reisen und studieren?

 

Du wirst dich sicherlich fragen, wie gefährlich ein Aufenthalt in Mexiko denn nun wirklich ist. In den hiesigen Medien wird Mexiko in der Regel nicht als ein sehr sicheres Land dargestellt. Ob du nun zum Studieren für ein Auslandssemester oder zum Reisen nach Mexiko kommst ist hierbei erstmal egal. Dieser Artikel soll dir helfen besser einschätzen zu können, wie sicher das Land ist und ob sich ein Aufenthalt wirklich lohnt.

Wie sicher bin ich im Alltag?

Grundsätzlich kann man sagen, wenn du dich an ein paar Grundregeln haltest und sich nicht in gefährlichen Gebieten aufhältst, kannst du dich unbesorgt auf den Straßen Mexikos bewegen. Dabei darfst du aber eines nicht vergessen, Mexiko ist nicht zu vergleichen mit Deutschland. Während man hier wirklich achtlos im Freien herumlaufen kann, sollte man in Mexiko stets die Augen offen halten. Das heißt nicht, dass du ständig in Angst leben musst, ausgeraubt zu werden aber du solltest einfach mit gesundem Menschenverstand durch die Welt gehen.

Mexiko ist ein armes Land mit einem gesetzlichen Mindestlohn von 8 Pesos am Tag, das sind weniger als 50 Cent! Stell dir also vor, du verdienst 50 Cent pro Tag (und das ist selbst für Mexiko extrem wenig, eine Busfahrt kostet beispielsweise mindestens 5 Pesos) und siehst jemanden mit einer 1.000€ teuren Uhr an dir vorbeilaufen. Ich denke du verstehst worauf ich hinaus möchte.

Wie verhalte ich mich richtig im mexikanischen Alltag?

Trage in der Öffentlichkeit unter keinen Umständen teure Sachen wie Uhren, Hüte, Schuhe oder was auch immer. Kleide dich durchschnittlich, unauffällig. Dazu gehört auch, dass du dich etwas dem mexikanischen Kleidungsstil anpasst, um nicht sofort als Ausländer herauszustechen. Mexikaner haben die Denkweise, dass Ausländer, zumindest europäische Ausländer generell reicher sind als sie selbst. Mexikaner ziehen eigentlich nie kurze Hosen an, egal bei welcher Hitze, sie tragen lange Hosen (am Strand sieht das natürlich wieder ein bisschen anders aus). Du solltest dir also angewöhnen auch lange Hosen zu tragen, auch wenn es noch so heiß sein mag. Damit hast du schon mal den ersten Schritt getan, um weniger aus der Masse herauszustechen.

Ich empfehle dir auch deine Kreditkarte wenn möglich in deiner Unterkunft zu verstauen und wirklich nur zum Geldabheben mitzuführen. Stell dir vor dir wird die Kreditkarte gestohlen, dann bist du ziemlich aufgeschmissen. Zudem solltest du dir immer überlegen, wie viel Geld du ausgeben möchtest bevor du aus dem Haus gehst. Nimm nur so viel wie nötig mit aber nimm auch durchaus einen Notgroschen mit. Man weiß ja nie was passiert. Wenn du beispielsweise abends in einen Klub gehst brauchst du sicher nicht mehr als 700 Pesos für Getränke, Taxi und Notgroschen. Zum Feiern solltest du auf keinen Fall deine Kreditkarte mitnehmen!

Dasselbe gilt für deinen Reisepass und dein Touristenvisum. Mach dir eine Kopie von beidem und trage dir Kopie bei dir. Deinen Reisepass willst du nun wirklich nicht verlieren.

Muss ich Spanisch können?

Da in Mexiko Spanisch gesprochen wird ist es auf jeden Fall von enormen Vorteil, wenn du die Sprache beherrscht. Englisch können eigentlich nur Studenten und Angestellte der Tourismusbranche sprechen. Im Alltag kommst du mit Englisch nicht wirklich weit, da dich einfach niemand verstehen wird. Wenn du beispielsweise zu einem Auslandssemester in Mexiko bist, wirst du im Laufe des Semesters sicherlich ein paar Grundkenntnisse die aneignen können, sodass du dich von Tag zu Tag besser in Mexiko zurechtfinden wirst.

Wie sicher sind Taxis?

Ja und nein. Du solltest Taxis nicht auf der Straße anhalten und vor allem nicht nachts mit Alkohol intus. Mit etwas Pech führt dich der Taxifahrer an eine abgelegene Ecke, wo seine Freunde warten, die dich dann zum nächsten Geldautomaten begleiten. Mit etwas mehr Pech kannst du auch körperliche Schäden erleiden oder wirst sogar entführt. Das ist dann aber wirklich der Extremfall. Verwende einfach eine Taxi-App, um ein Taxi zu bestellen oder gleich Uber. Beide Möglichkeiten sind deutlich sicherer, hier passiert dir in der Regel nichts. Uber ist zudem noch etwas günstiger als Taxis.

 

 

 

Was kostet ein Auslandssemester?

Die Kosten spielen sicherlich eine gewisse Rolle bei den Überlegungen, ob man das Abenteuer Auslandssemester wagen soll oder lieber doch nicht. Die Frage sollte man sich auch zurecht frühzeitig stellen und wenn möglich ebenso frühzeitig beantworten.

Ein Auslandssemester kann unter Umständen richtig teuer werden und dementsprechend ein großes Loch in das Sparbuch reißen. Stelle also frühzeitig, wie viel Geld du zur Verfügung hast und ob das für ein ganzes Semester in einem fremden Land auch ausreicht. Er springende Punkt ist dabei, dass man vermutlich doch deutlich über seinen Verhältnissen leben wird.

Ständig werden sich Gedanken wie „ich bin ja nur einmal hier“ einschleichen, du wirst sicherlich viel herumreisen, um möglichst viel von dem Land zu sehen. Zudem gehst du bestimmt viel feiern und genießt eben deine Zeit. Da kommt schon einiges zusammen.

Was kostet ein Auslandssemester in Mexiko?

Das Leben in Mexiko ist deutlich günstiger als hier in Deutschland. Du findest doch recht einfach eine Wohnung beziehungsweise ein Zimmer für umgerechnet 150 €. Damit bist du aber auch schon im oberen Bereich von dem, was man für ein Zimmer zahlen kann. Es geht auch noch deutlich günstiger. Im Vergleich zu Deutschland kannst du also bei der Miete schon mal gut sparen.

Lebensmittel sind auch günstiger als in Deutschland. Tacos und Quesadillas auf der Straße kannst du für gut und gerne 50 Cent bis 1 € pro Stück kaufen. Das hängt natürlich etwas von der Stadt bzw. der Region ab. Bei solchen Preisen kannst du aber durchaus mehrmals die Woche ohne Probleme Essen gehen und musst nicht zu Hause kochen.

Öffentliche Verkehrsmittel sind unschlagbar günstig in Mexiko. Dafür aber auch schlecht organisiert und teilweise gänzlich ohne Struktur. Eine Busfahrt kostet normalerweise nicht mehr als 20 Cent, also in etwa ein Zehntel von deutschen Preisen. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn Busfahren nach Anbruch der Dunkelheit kann ganz schön gefährlich sein. Nachts solltest du lieber auf Taxis oder Uber zurückgreifen. Das ist dann zwar deutlich teurer als Busfahren aber immer noch sehr viel günstiger als eine Taxifahrt in Deutschland. Taxis solltest du nachts nicht auf der Straße anhalten, bestell dir lieber ein Uber, das ist sicherer.

Soweit so gut, bis her ist ja alles schön günstig in Mexiko. Es gibt jedoch durchaus auch Dinge, die richtig teuer sind, also deutsche Preise haben.

Wie teuer ist Mexiko?

Wenn es um Kleidung und Elektronik-Artikel geht sind die mexikanischen Preise durchaus auf einer Wellenlänge mit den deutschen. Falls du also vorhast in Mexiko schön Kleidung und Elektronik einkaufen zu gehen, muss ich dich leider enttäuschen. Die Produkte kannst du auch direkt hier in Deutschland zu eine ähnlichen Preis kaufen.

Falls du nicht an einer Partner-Uni deiner Hochschule studieren wirst, fallen eventuell extrem hohe Studiengebühren an. Das hängt davon ab, ob du an eine private oder staatliche Uni gehst. Die meisten guten Unis in Mexiko sind jedoch privat. An privaten Unis zahlen die Studenten mehrere tausend Euro pro Semester. Wie hoch die Gebühren sind hängt natürlich von der jeweiligen Uni ab. Ich rate dir also dringend eine Partnerhochschule auszusuchen. Bei Partnerhochschulen fallen für dich lediglich die Studiengebühren an, die du hier in Deutschland an deiner Uni zahlst, sonst nichts.

Und dann wäre da natürlich noch der Flug. Die Flüge nach Mexiko und wieder zurück werden wohl die teuerste Komponente werden. Hin und wieder gibt es zwar wirklich günstige Flüge, meistens nach Cancún, in der Regel sind Mexiko-Flüge aber wirklich teuer. Wenn du beispielsweise mit Lufthansa direkt nach Mexiko-Stadt fliegen möchtest kannst du für Hin- und Rückflug gut und gerne 1000 € rechnen.

Was kostet es, in Mexiko zu reisen?

Während des Semesters oder auch danach wirst du sicherlich etwas vom Land sehen wollen und rumreisen. Die Kosten hierfür sind ähnlich wie in Deutschland. Busse kosten etwa das Gleiche, du musst aber bedenken, dass Mexiko im Vergleich zu Deutschland riesig ist und du deshalb das ein oder andere Mal fliegen werden musst. Das ist dann natürlich wieder erheblich teurer. Hostels findet man ab etwa 100 € pro Nacht, natürlich wieder abhängig von Stadt und Region.

Was dann wieder günstiger ist als in Deutschland ist die Verpflegung vor Ort. Restaurants, Kneipen usw. sind in Mexiko einfach viel günstiger.

Wie viel Geld brauche ich in Mexiko?

Und jetzt mal alles zusammengefasst, wie viel Geld brauche ich denn nun für ein Auslandssemester in Mexiko?

  • Hin- und Rückflug (inklusive Visum): 1000 €
  • Miete: 750 €
  • Essen und Trinken: 1000 €
  • Reisen und Ausflüge: 500 €
  • Insgesamt: 3250 €

Bitte beachte aber, dass ich hier mit Mindestwerten kalkuliert habe. Gerade beim Essen & Trinken sowie beim Reisen kannst du auch deutlich mehr ausgeben. Hast du beispielsweise vor, nach Südamerika zu reisen wirst du wohl tief in die Tasche greifen müssen, denn die Flüge dort hin sind sehr teuer. Auf der anderen Seite kann es natürlich sein, dass viel günstigere Flüge nach Mexiko findest und somit bei diesem Punkt einiges an Geld einsparen kannst.

Kurzum bist du aber mit rund 3000 € gut versorgt und kannst sorgenfrei dein Auslandssemester in Mexiko planen.

 

 

Billige Flüge nach Cancún, Mexiko

Flüge nach Cancún sind die günstigste Variante nach Mexiko zu reisen. Es spielt dabei keine Rolle, ob du in Mexiko Urlaub machen möchtest oder ein Semester in Mexiko studieren möchtest. >Direktflüge nach Cancún sind deutlich günstiger als Flüge nach Mexiko-Stadt. Ein Flug von Köln nach Cancún kannst du bereits für 210 € bekommen. Mit dem Rückflug kannst du also insgesamt mit unter 500 € rechnen. Als Gegenbeispiel, ein Direktflug von Frankfurt oder München nach Mexiko-Stadt kostet an die 1.200 €.

Flughafen Cancún

Der Flughafen in Cancún heißt Aeropuerto Internacional de Cancún. Das Kürzel für den Flughafen ist CUN. Obwohl der Aeropuerto Internacional de Cancún ein internationaler Flughafen ist, erinnert er stark an einen Provinzflughafen wie man sie aus Deutschland kennt. Er ist sehr klein und liegt etwa 16 km außerhalb von Cancún. Vom Flughafen aus fahren Busse und Taxis, die dich in die Stadt bringen. Die Busse fahren in der Regel zum Busbahnhof von Cancún. Obwohl der Flughafen so klein ist, ist er der Flughafen mit den meisten internationalen Fluggästen in Lateinamerika.

Direktflüge nach Cancún

Flüge von Deutschland aus nach Cancún gibt es momentan von folgenden Flughäfen (Die dargestellten Preise sind auf dem Stand Juli 2018):

  • Düsseldorf

Von Düsseldorf aus kann man ab 302 € im November nach Cancún fliegen. Zwischen August 2018 und April 2019 liegen die Preise für einen Direktflug zwischen 302€ und 372 €. Teuer wird es allerdings, wenn du lange im Voraus buchen möchtest. Für Mai und Juni 2018 liegen die Preise bei bis zu 2.000 €.

  • Köln

Von Köln aus kannst du bereits für 236 € nach Cancún fliegen. Direktflüge von Köln nach Cancún sind also noch mal ein Stück günstiger als Direktflüge von Düsseldorf nach Cancún. Wichtig ist natürlich, dass du möglichst frei bist beim Datum. Nur so kommst du an die wirklich günstigen Schnäppchen.

  • München

München ist etwas teurer als Köln und Düsseldorf. Hier starten die Preise für Direktflüge bei 321€. Das ist aber natürlich immer noch deutlich günstiger als Flüge nach Mexiko-Stadt.

  • Frankfurt am Main

Wer hätte es erwartet, auch von Frankfurt gibt es Direktflüge nach Cancún. Frankfurt ist aber nochmal etwas teurer als München. Hier starten die Preise bei 333 €. Dafür kann man auch weiter im Voraus buchen. Während bei den anderen Flughäfen die Preise für 11 bis 12 Monate im Voraus bei weit über 1.000 € liegen, sind die Preise von Frankfurt aus bei 400 € bis 500 €.

Direktflüge nach Cancún – Fluggesellschaften

Die Fluggesellschaften, die Flüge nach Cancún anbieten sind die Folgenden:

  • Condor
  • Air Berlin
  • eurowings
  • SunExpress

Mit SunExpress und eurowings kannst du von Köln aus fliegen. Air Berlin bietet Flüge von Düsseldorf aus an und Condor bringt dich von Frankfurt und München nach Cancún. Bei den verhältnismäßig günstigen Preisen sollte dir aber klar sein, dass die Flüge in der Regel nicht so komfortabel sein werden wie ein Flug mit der Lufthansa. So kann es durch aus passieren, dass du bei dem 12 Stunden Flug kein Boardprogramm haben wirst. Du solltest also etwas zum Zeitvertreib mitnehmen, ein Buch oder Filme auf einem Tablet. Zudem ist es möglich, dass während des Fluges keine Mahlzeiten serviert werden. Das kannst du natürlich vorher überprüfen und dich dementsprechend vorbereiten.

Außerdem sollte dir klar sein, dass wenn du nicht vor hast in Cancún Urlaub zu machen, du natürlich einen Anschlussflug von Cancún aus benötigst. Flüge von Cancún nach Mexiko-Stadt kosten in etwa 50 € bis 200 €. Überprüfe also vorher, ob sich der günstige Direktflug nach Cancún auch wirklich lohnt oder ob du am Ende vielleicht sogar mehr zahlst als bei einem Direktflug nach Mexiko-Stadt.